Büro
Handel
Wohnen
Sonstiges
Chalets

Ein individuelles Beleuchtungskonzept
setzt die Kirchenräume stimmungsvoll in Szene

100 Meter Linienleuchten

Beleuchtungsvarianten durch Lichtsteuerung

Bauherr
Katholische Kirchengemeinde St. Mauritz, Münster

Standort
Münster

Architektur
Ubbenhorst, Münster

Fertigstellung
2009

Auftragsumfang
Lichtplanung und Steuerung

Investitionsvolumen
120.000 Euro

Mauritzkirche

Die neue Beleuchtungsanlage in der Münsteraner Mauritzkirche soll nicht nur den Kirchgängern mit beeinträchtigtem Sehvermögen zugutekommen. Die gestalterisch eingesetzten Leuchten sollen auch einzelne Elemente wie Altar, Apostelfiguren und den gesamten Deckenbereich im Mittelschiff hervorheben. Um das Kreuzgewölbe im Mittelschiff zu betonen, kommen nicht sichtbare Uplights zum Einsatz. Dadurch soll ein besseres und angenehmeres Empfinden für die beeindruckende Höhe des Raumes erzielt werden. Durch das am Gewölbe reflektierte Licht werden zusätzlich die Bankreihen ausgeleuchtet.

Bei Bedarf können noch weitere in das Gewölbe eingelassene Strahler hinzu geschaltet werden. Auch Altar, Hochaltar, Jesuskreuz, Apostelfiguren, Taufbecken und Marienstatue werden durch Strahler betont und in ein weiches Licht getaucht.