Bitte wählen Sie ein Projekt aus

Kontakt
Büro
Handel
Wohnen
Sonstiges
Chalets

Technische Gebäudeausrüstung

Unsere Projekt-Skyline präsentiert ausgewählte Referenzprojekte.

Grundsteinlegung am Erzbergerufer

Der Grundstein für den Hotelneubau am Erzbergerufer in Bonn ist gelegt. Ansgar Wilken, Geschäftsführer des IB Nordhorn und sein Planungsteam feierten gemeinsam mit dem Bauherren und den anderen Beteiligten am 11.09.2019 eine gelungene Grundsteinlegung.

Mehr dazu

Das H7 – Ausgezeichnet als Gebäude mit Vorbildcharakter

Das H7 ist nicht nur das höchste Holz-Hybridgebäude in NRW, seit dem 13.06.2019 ist es ebenfalls gekrönt als energieeffizientes Nichtwohngebäude!

Mehr dazu

IB Nordhorn on Tour!

Drei Tage Berge, Spaß und frische Luft: Wir haben Münster mal kurz den Rücken gekehrt und Kraft getankt für unsere kommenden Projekte. Ziel unserer Tour war die Wannenkopfhütte im Allgäu.

Mehr dazu

Jetzt bewerben!

Für unsere anspruchsvollen Projekte möchten wir unser Team weiter verstärken und suchen aktuell Technische Systemplaner (m/w/d) für den Bereich Versorgungstechnik.

Mehr dazu

Kompetenz

Das Ingenieurbüro Nordhorn wurde im Jahr 1995 in Leipzig gegründet und hat seit 1998 seinen Hauptsitz in Münster. Als Büro der technischen Gebäudeausrüstung plant und überwacht das IB Nordhorn in enger Zusammenarbeit mit Bauherren, Architekten und Bauunternehmen die Gewerke Heizung, Lüftung, Kälte, Sanitär und Elektrotechnik. Die Planung erfolgt auf einem technisch anspruchsvollen, zukunftsorientierten Niveau.

IB Nordhorn betreut komplexe Projekte im In- und Ausland, unter anderem die haustechnische Planung von Bürogebäuden, Handelsimmobilien, Wohnkomplexen und Chalets.

Das können Sie vom Ingenieurbüro Nordhorn erwarten:

Abwicklung des Projektes unter Einhaltung des zuvor festgeschriebenen Kostenrahmens: Wir stellen die Kostensicherheit der Realisierung sicher und ordnen Nachträge zuverlässig den Verursachern zu. Termine und Kosten werden laufend von der Bauleitung kontrolliert.

Planung der haustechnischen Anlagen hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Wartungsfreundlichkeit: Die Nebenkosten stellen ein immer größeres Problem für die Gebäudenutzer dar. Unser Ziel ist es, elektrische Energie optimal einzusetzen. Dies beginnt bei den Zentralen bzw. der Stromverteilung und endet bei der Auswahl der elektrischen Verbraucher.

Qualitätssicherung und Qualitäts-Check: Wir planen nicht nur termingerecht und technisch einwandfrei, sondern überprüfen jeden Planungsschritt im Rahmen des technischen Controllings auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Unsere strengen Qualitätsrichtlinien, sowie die Bauüberwachung mittels Tagesberichten und Digitalbildern, garantieren ein optimales Ergebnis.

Geschäftsführung

Klaus Nordhorn

Dipl.-Ingenieur Elektrotechnik

Klaus Nordhorn wurde 1960 in Dülmen geboren. Zunächst absolvierte er erfolgreich die Lehre zum Elektroinstallateur und studierte anschließend Elektrotechnik an der Fachhochschule Düsseldorf.

Nach dem Studium folgten zwei Jahre als Mitarbeiter eines Münsteraner Ingenieurbüros und zwei Jahre als Mitarbeiter eines Leipziger Ingenieurbüros, bevor sich Klaus Nordhorn 1995 schließlich mit seinem eigenen Büro in Leipzig selbstständig machte. Das Unternehmen wuchs sehr schnell und schon im Jahr 1998 konnte ein weiteres Büro in Münster eröffnet werden. Münster ist heute Hauptsitz des Unternehmens.


Ansgar Wilken

Dipl.- Ingenieur Versorgungstechnik

Ansgar Wilken wurde 1973 in Münster geboren. Nach der Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann studierte er Ver- und Entsorgungstechnik an der Fachhochschule Münster.

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums und fünf Berufsjahren in zwei Hamburger Ingenieurbüros wurde er 2007 Mitarbeiter des Ingenieurbüros Nordhorn.

Seit Beginn 2012 ist er dort als Geschäftsführer tätig.

Weitblick

Neubau Bürokomplex „Weitblick“ im Dreieckshafen Münster.

Zum Projekt

 

 

Sponsoring

Das Turnier der Sieger zählt seit Jahrzehnten zu den Höhepunkten im Reitsportkalender Deutschlands. Vor der imposanten Kulisse des münsterschen Schlosses trifft sich die Reiter-Elite aus internationalem Dressur- und Springsport.

Das Ingenieurbüro Nordhorn konzentriert sein Sponsoring seit 2010 auf die Unterstützung dieses packenden Sportereignisses.

Aktuelles

Grundsteinlegung am Erzbergerufer

Grundsteinlegung am Erzbergerufer

Der Grundstein für den Hotelneubau am Erzbergerufer in Bonn ist gelegt.

Ansgar Wilken, Geschäftsführer des IB Nordhorn und sein Planungsteam feierten gemeinsam mit dem Bauherren und den anderen Beteiligten am 11.09.2019 eine gelungene Grundsteinlegung.

In Zusammenarbeit mit der Landmarken AG und kadawittfeldarchitekten entsteht hier ein Designhotel, mit echtem Mehrwert für Hotelgäste und Bonner Bürger. Das Ingenieurbüro Nordhorn wurde mit der technischen Gebäudeausrüstung auf einer Bruttogesamtfläche von ca. 9580 m² beauftragt. Zukünftig werden am Erzbergerufer 214 Zimmer, Gastronomie und eine Bar zu finden sein. Das Fundament des Neubaus bezieht die Bunkersohle und Teile der Seitenwände eines Luftschutzbunkers mit ein, welcher neben der Beethovenhalle teilabgerissen wurde. Ein terrassenförmiger Außenbereich zum Rhein hin orientiert, macht die Nähe der Stadt Bonn zum Rhein sichtbar und bietet Platz für Begegnungen, Konzerte, Lesungen und andere Darbietungen. Angestrebt wird die GOLD-Zertifizierung des Neubaus durch nachhaltiges Bauen nach DGNB. Die Fertigstellung des Hotels ist für 2021 geplant.

Mehr Einblicke der Grundsteinlegung entnehmen Sie bitte dem Video der Landmarken AG.

Bilder: RMP Stephan Lenzen; Landmarken AG

Grundsteinlegung am Erzbergerufer
Schon gesehen? Wir sind auf Social Media!

Schon gesehen? Wir sind auf Social Media!

1 Mrd. Menschen nutzen Instagram in 2019 weltweit und über 15 Mio. User in Deutschland.

Auf Facebook sind es allein in Deutschland 32 Millionen Nutzer, so die Plattformen.

Die Zahlen sprechen für sich – in Zeiten der Digitalisierung ist ein Social Media Profil unabdingbar. Denn wie lässt es sich effizienter kommunizieren, als über soziale Plattformen? Maximal in einem persönlichen Gespräch. Doch schon Bilder verschaffen einen ersten Eindruck und gewähren Einblicke in unsere spannenden Projekte. Dies sind unsere Beweggründe, weshalb wir ab jetzt für Kunden, Partner und Interessenten auf Social Media zu finden sind.

Lassen Sie sich von uns in den Büroalltag des IB Nordhorn mitnehmen. Mit einem Like/ Follow der folgenden Kanäle verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr.

Schon gesehen? Wir sind auf Social Media!
Neues Bürogebäude am Mittelhafen 56

Neues Bürogebäude am Mittelhafen 56

Direkt an der Lehnkeringhalle am Hafenbecken in Münster entsteht ein neues Bürogebäude.

Direkt an der Lehnkeringhalle am Hafenbecken in Münster, nur wenige Meter vom Ingenieurbüro Nordhorn entfernt, entsteht ein neues Bürogebäude. Das Ingenieurbüro Nordhorn wurde mit der Planung der gesamten Haustechnik beauftragt.

Auf 5.200 Quadratmeter Nutzfläche, sollen in maximal 7 Vollgeschossen, bis zu 325 Arbeitsplätze entstehen. Die Anzahl an APs sind nach Vorgabe des Bauherren, für die beiden Ankermieter, festgelegt. Zukünftig werden beide Hauptmieter die Räumlichkeiten gemeinsam nutzen. Da die Ankermieter jedoch inhaltlich und damit räumlich voneinander getrennt sein werden und müssen, ist nur das gemeinsame Foyer im Erdgeschoss, die Vertikalerschließung, die Tiefgaragennutzung und einzelne Bereiche der Gebäudetechnik zusammen genutzt. Um den Charme des Hafengebietes aufzugreifen, wird die Büroimmobilie auf einer halböffentlichen Zone, die an alte Ladenkanten im Hafen erinnert, erbaut.

Die Nutzer legen ein sehr großes Augenmerk auf die technische Gebäudeausrüstung. Das gesamte Gebäude wird mit hochwertigen und effizienten Kühldecken ausgestattet. Dadurch werden ganzjährig angenehme Raumtemperaturen erreicht und gleichzeitig die Akustik verbessert. Sämtliche Leuchten sind mit LED Lampen ausgestattet. Videosprechanlagen, Überwachungskameras im Außenbereich, sowie Glasfaser-Netzwerktechnik, sind besondere haustechnische Merkmale bei diesem modernen Bürogebäude.

Bauherr: Entwicklungsgesellschaft am Mittelhafen GbR (EAM)
Architekt: agn Niederberghaus & Partner GmbH, Ibbenbüren

Neues Bürogebäude am Mittelhafen 56
Planungsaufträge für mehrere Wohnanlagen

Planungsaufträge für mehrere Wohnanlagen

Das Ingenieurbüro Nordhorn erhielt in diesem Jahr Planungsaufträge für mehrere Wohnanlagen

München-Freising
420 Wohneinheiten
Auftraggeber: Bauwens Köln
Architekt: 03 Architekten, München

Münster Moltkestrasse
51 Wohneinheiten
Bauherr: Textilverband
Architekt: Maas & Partner Münster

Münster Zentrum Nord
258 Wohneinheiten
Bauherr: CM Immobilien Münster
Architekt: Fischer Architekten, Köln

Münster Quartier M1 (ehemals Beresa)
125 Wohneinheiten
Bauherr: Vivawest
Architekt: bka/Landheer, Heyen Lippross Kiefer, Münster

Planungsaufträge für mehrere Wohnanlagen
Hotel am Erzbergerufer in Bonn

Hotel am Erzbergerufer in Bonn

Das Ingenieurbüro Nordhorn unterstützt die Landmarken AG bei der weiteren Planung für den Bau eines Hotels mit ca. 200 Zimmern.

Die Landmarken AG hat den Investorenwettbewerb zum Bau eines Hotels mit ca. 200 Zimmern am Erzbergerufer in Bonn gewonnen. Das Ingenieurbüro Nordhorn unterstützte den Investor im Wettbewerb und wurde nun auch mit der weiteren Planung beauftragt.

Das Konzept wurde mit viel Leidenschaft erarbeitet, um den Standort an der Beethovenhalle zu stärken., bzw. einen echten Mehrwert für Hotelgäste und Bonner Bürger zu schaffen. Dies soll nicht zuletzt durch die an den Hotelneubau angeknüpfte Gestaltung des Außenraumes geschehen, der sich als terrassenförmige Stadtbühne zum Rhein hin orientiert.

Bauherr: Landmarken, Aachen
Architekt: kadawittfeld Architekten, Aachen

Hotel am Erzbergerufer in Bonn
Dresdner Bank Aachen

Dresdner Bank Aachen

Umwandlung der denkmalgeschützten Dresdner Bank in ein modernes Bürogebäude

Die Aachener Landmarken AG entwickelt im Auftrag eines Family Offices das ehemalige Dresdner-Bank-Gebäude gegenüber dem Theater Aachen sowie benachbarte Immobilien. Zu dem Ensemble gehören die angrenzenden Gebäude Kapuzinergraben 16 und Elisabethstraße 13 – 15, an deren Stelle Neubauten entstehen sollen. Geschaffen werden hochwertige Flächen für die digitale Wirtschaft, Dienstleistungen, Büros und Gastronomie, zudem ist die Errichtung von Studentenappartements an der Elisabethstraße vorgesehen.

Wegen seiner reich geschmückten Fassade und dem monumentalen Portal an der linken Frontseite gehört das ehemalige Bankhaus Kapuzinergraben zu Aachens bekanntesten Gebäuden.

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude wird saniert, in seiner alten Pracht wiederhergestellt und mit moderner Haustechnik ausgestattet.

Bauherr: Landmarken, Aachen
Architekt: kadawittfeld Architekten, Aachen

Dresdner Bank Aachen
O-Werk Bochum

O-Werk Bochum

Revitalisierung der ehemaligen Opel Verwaltungsgebäudes in Bochum

Angestrebt wird ein vielfältiger Nutzungsmix, in dem Forschung und Wirtschaft künftig Tür an Tür und womöglich Hand in Hand zusammenarbeiten können. Insbesondere junge, kreative Start-ups ebenso wie etablierte Unternehmen mit Bedarf an flexiblen Büros, Co-Working-Flächen in Verbindung mit Labor-, Makerspace- und Ausstellungsflächen sowie Seminarräumen und Hörsälen können hier ihren Standort finden. Abgerundet wird das Konzept durch ergänzende Nutzungen wie einer Boarding-House-Nutzung, Gastronomieeinrichtungen, einem Fitnessstudio sowie einer Kindertagesstätte. Ein identitätsstiftendes Roof-Farming-Konzept auf dem Dach des Gebäudes könnte das Gebäudekonzept zudem in ökologischer und kommunikationsfördernder Weise unterstützen.

Bauherr: Landmarken AG, Aachen
Architekt: RKW, Düsseldorf

O-Werk Bochum
Butzweiler Hof Köln

Butzweiler Hof Köln

Büros, Parkmöglichkeiten und ein Hotel im Herzen des Butzweilerhofs im Kölner Norden

Butzweilerhof, Köln Im Herzen des Butzweilerhofs im Kölner Norden, zwischen Rudi-Conin-Straße und Butzweilerhofallee, bietet ein rund 18.250 m² großes Gewerbegrundstück Potenzial für ein attraktives Ensemble mit Büros, Parkmöglichkeiten und einem Hotel mit insgesamt bis zu 43.000 m² BGF. Drei repräsentative Büroblöcke mit aufgefächerten Fassadenelementen, die sich zu einem grünen Boulevard hin öffnen, haben die renommierten Architekten von HPP dazu entworfen. Die drei Baukörper mit jeweils rund 8.000 m² Fläche bieten individuell zuschneidbare Mietflächen ab 400 m², sind aber auch für einen Single Tenant geeignet.

Bauherr: Landmarken AG
Architekt: HPP, Düsseldorf

Butzweiler Hof Köln
Speicher 42 Münster<br />B-Side und Ruderverein

Speicher 42 Münster
B-Side und Ruderverein

Revitalisierung des alten Hill Speichers und Neubau einer Bootshalle

Das Projekt Speicher 42 bietet verschiedenen Gruppen die Möglichkeiten der künstlerischen Entfaltung. Gastronomie, Werkstätten, Videostudios und Mietbüros, um nur einige Nutzungen zu nennen, erfordern einen unterschiedlich haustechnischen Ausstattungsstandard. Die jeweils dort eingesetzte Haustechnik muß kostengünstig, leicht anwendbar, wirtschaftlich und robust im Betrieb sein. Zusätzlich muß sie bezogen auf evtl. Mieterwechsel sehr flexibel gestaltet werden.

Bauherr: Ruderverein Münster – B-Side
Architekt: Architekturbüro H. Böll, Essen

Speicher 42 Münster<br />B-Side und Ruderverein
Vonovia Bochum

Vonovia Bochum

Neubau der Hauptzentrale der Wohnungsbaugesellschaft Vonovia in Bochum

Neubau der Hauptzentrale der Wohnungsbaugesellschaft Vonovia in Bochum.  Die neue Zentrale bietet Platz für bis zu 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wird 2018 fertiggestellt.

Bauherr: Vonovia
Auftraggeber: Goldbeck Monheim

Vonovia Bochum
Gründervilla der Firma Jung in Schalksmühle

Gründervilla der Firma Jung in Schalksmühle

Umstrukturierung des Wohngebäudes als neues Dienstleistungszentrum

Gegenstand des Maßnahme ist die Umstrukturierung des dreigeschossigen Wohngebäudes unter Berücksichtigung der konzeptionellen Neuausrichtung als neues Begegnungs- und Dienstleistungszentrum. „Für die Villa sollte eine nachhaltige Haustechnik gefunden werden, die auch über die nahe Zukunft hinaus den Ansprüchen der Nutzer und vor allem dem Selbstverständnis des Unternehmens gerecht wird. Neben der Villa soll abgesenkt als Neubau ein langgestreckter Baukörper mit Glasfassade entstehen, der das Herzstück des neuen Begegnungs- und Dienstleistungszentrums bildet. Die Dachfläche wird als großzügige Terrasse auf dem Eingangsniveau ausgebildet, die den Besuchern einen spannenden Blick ins Tal freigibt.

Bauherr: Jung, Schalksmühle
Architekt: nga Nehse & Gerstein Architekten, Hannover

Gründervilla der Firma Jung in Schalksmühle

Wir suchen
Persönlichkeiten für unser Team

Zu Beginn des Jahres 2017 hat das Ingenieurbüro Nordhorn eine neue Bürofläche am Hafen in Münster bezogen. In NRWs höchstem Holz-Hybridhochhaus startet IB Nordhorn auf einer Fläche von 800 qm den nächsten Wachstumsschritt.

IB Nordhorn

Ingenieurbüro Nordhorn GmbH & Co. KG
Am Mittelhafen 16
48155 Münster

T +49 . [0]251 . 37 40 99-0
F +49 . [0]251 . 37 40 99-99
M info(at)ib-nordhorn.de